Barrierefreie Bedienung

  1. Zum Inhalt der Seite springen (Accesskey 5)
  2. Zu den Einstellungen für Schriftgrösse und Farbkontraste springen (Accesskey 4)
  3. Zur Suche springen (Accesskey 7)
  4. Zur Hauptnavigation der Seite springen (Accesskey 8)
  5. Zur Metanavigation springen (Accesskey 9)
Platzhalter

Wasser ist Leben.

Daten und Fakten

Durch die technische Glanzleistung der Wiener Hochquellwasserleitungen wurde im 19. Jahrhundert die Grundlage der Moderne Wasserversorgung der Stadt geschaffen. Die Leistung der MA 31 - Wiener Wasser nur auf diese Hochquellwasserleitungen zu reduzieren wären allerdings viel zu kurz gegriffen. Die Instandhaltung dieses beachtlichen Erbes gehört selbstverständlich zu einer der wichtigen - und nicht zu vergessen - aufwändigen Aufgaben von Wiener Wasser.

Wasserturm Ostansicht

Viele der Anlagen sind denkmalgeschützt. Auch wenn die Versorgung der Bundeshauptstadt mit einwandfreiem Trinkwasser sichergestellt ist, ruht man sich bei der MA 31 nicht auf den Lorbeeren aus. Babylonische Projekte wie der Hochquellenleitungsbau stehen zwar nicht bevor, ehrgeizige Pläne gibt es aber genug. So wurde, damit wertvolles Trinkwasser nicht verloren geht, ein umfangreiches Programm gestartet, um die Wasserverluste zu reduzieren (obwohl diese heute nur mehr gering sind). Hauptanliegen sind weiters Qualität- und Quantitätssicherung sowie eine ständige Effizienzsteigerung.

Daten und Fakten

Was die Effizienzsteigerung betrifft wurde mit der Einführung des Qualitätsmanagement nach ISO 9001-2000 der Quantensprung zu einer modernen Planungs- und Managementkultur geschafft. Auf eine lange Geschichte zurückzublicken ist durchaus mit Weitblick für die Zukunft zu vereinbaren! Nur in einem Bereich wird es Wiener Wasser schwer haben: Die bei Umfragen erreichten Durchschnittsnoten, von 1,2 zu Qualität und Kompetenz zu bekommen ist sehr schwer zu überbieten!

Versorgte Bevölkerung Wiens:

1,8 Mio.

Hausanschlüsse (mit eingebauten Wasserzählern):

103.000

Versorgungsfläche:

415 km²

Anzahl der Wasserfassungen:

90

Transportierte Wassermenge über die I. Wiener Hochquellenleitung/Tag:

bis zu 220.000 m³

Transportierte Wassermenge über die II. Wiener Hochquellenleitung/Tag:

bis zu 217.000 m³

Länge der Hochquellenleitungen bis Wien:

330 km

Größe der Wasserschongebiete im Quellgebiet:

675 km²

Anzahl Trinkwasserkraftwerke:

16

Anzahl Wasserbehälter:

32

Gesamtvorratsvolumen:

1,6 Mio. m³

Anzahl Pumpwerke:

26

Anzahl Aquädukte:

130

Anzahl Düker:

19

Anzahl Hydranten:

12.500

Anzahl Trinkbrunnen in der Verwaltung der Stadt Wien:

980

Länge des Wiener Wasserrohrnetzes:

mehr als 3.000 km

Durchschnittlicher Tagesverbrauch:

 380.000 m³

Durchschnittlicher Tagesverbrauch/Person:

130 Liter

Anschlussgrad:

100 %

Wasserhärte:

6 - 14 °dH (deutscher Härtegrad)

nach oben