Barrierefreie Bedienung

  1. Zum Inhalt der Seite springen (Accesskey 5)
  2. Zu den Einstellungen für Schriftgrösse und Farbkontraste springen (Accesskey 4)
  3. Zur Suche springen (Accesskey 7)
  4. Zur Hauptnavigation der Seite springen (Accesskey 8)
  5. Zur Metanavigation springen (Accesskey 9)
Platzhalter

Wasser ist Leben.

Team

Zukunftsorientiert und zugleich fest verankert in seiner Zeit versteht Ing. Gerhard Burger seine Aufgabe als Betriebsleiter des Kremser Wasserwerkes. Ein modernes Wassermanagement ist seiner Meinung nach nicht nur eine Frage der Technik - da wird ohnehin schon lang auf „Hightech" zurückgegriffen - sondern sollte auch soziale Kompetenz und Umweltbewusstsein beinhalten. Modernität mit Tradition zu verknüpfen lautet seine Devise.

Team1

Im März 2005 wurden 8 Mitarbeiter von der Wirtschaftskammer für ihre mehr als 20- jährige Tätigkeit im Kremser Wasserwerk geehrt, kaum ein Monate später erhielten die Stadtwerke Krems unter der Führung von Direktor Mag. Weber vom österreichischen Gewerkschaftsbund den „Goldenen Anker" für die positive Zusammenarbeit im Betrieb und die vorbildliche Lehrlingsausbildung verliehen. Seit 1998 wird im Wasserwerk Krems die Ausbildung von Lehrlingen in den Bereichen Technischer Zeichner(in), Installateur(in) und Klimatechniker(in) sowie Bürokaufmann(frau) besonders forciert. Ein spezielles Aufnahmeverfahren für die Lehrlinge hat sich bisher bestens bewährt. Ein Großteil der Lehrlinge hat die Lehrabschlussprüfung mit einem ausgezeichneten bzw. guten Erfolg bestanden. Selbstverständlich werden die frei werdenden Dienstposten nach Möglichkeit mit den selbst ausgebildeten Mitarbeitern nachbesetzt. Eine ganz konkrete Maßnahme, die professionelle Betreuung der Wasserversorgungsanlagen Krems für die Zukunft zu sichern!

Um einen sorgfältigen Umgang mit der Ressource Trinkwasser zu propagieren wird ein besonderes Augenmerk auf die „Konsumenten von Morgen" gelegt. Ganze Schulklassen werden regelmäßig im Wasserwerk empfangen. Burger dazu: „Eine rechtzeitige und neutrale Information unserer jungen Kunden über das Lebensmittel Nummer 1 liegt uns besonders am Herzen". Es geht aber nicht nur um Besuche, sondern auch um ehrgeizige Projekte. „Im März 2005 unterstützten wir in Zusammenarbeit mit Global 2000 ein Multivisions-Schulprojekt zum Tag des Wassers. Die Schulstadt Krems war Ausgangspunkt eines Bundesweiten Multimedia-Schulprojektes, an dem mehr als 2300 Kremser Schüler teilnahmen. Das aktive Management erfordert auch eine aktive innerbetriebliche Schulungspolitik.

Die 20 Mitarbeiter rund um Ing. Burger stellen ein fachlich gut ausgewogenes Team dar, das nicht nur den Betrieb und die Instandhaltung des Wasserwerkes erledigt, sondern auch den gesamten Rohrleitungsbau (ohne Erdarbeiten), die Herstellung der Anschlussleitungen und eine Reihe weiterer Arbeiten durchführt. Darüber hinaus nehmen sie regelmäßig an Weiterbildungsprogrammen teil. Eine gut geschulte, auf den letzten Stand der Technik gebrachte Mannschaft ist seiner Meinung nach für anlagenintensive Betriebe wie die Wasserversorgungsunternehmen einfach unentbehrlich. Ein Bereitschaftsdienst sorgt zudem dafür, dass der kontinuierliche Betrieb des Wasserwerkes störungsfrei verläuft und bei Gebrechen oder Unterbrechungen raschest die richtigen Maßnahmen gesetzt werden.

nach oben