Barrierefreie Bedienung

  1. Zum Inhalt der Seite springen (Accesskey 5)
  2. Zu den Einstellungen für Schriftgrösse und Farbkontraste springen (Accesskey 4)
  3. Zur Suche springen (Accesskey 7)
  4. Zur Hauptnavigation der Seite springen (Accesskey 8)
  5. Zur Metanavigation springen (Accesskey 9)
Platzhalter

Wasser ist Leben.

Daten und Fakten

Weitblick und zukunftweisende Maßnahmen kennzeichnen die Wasserversorgung Gmundens.

Daten1

Die Fernübertragung der Daten (Messwerte, Sollvorgaben, Meldungen und Befehle) zwischen den intelligenten Unterstationen durch ein hochmodernes Fernmess-Steuer- und Überwachungsanlage ist ein guter Beweis dafür, wie Hochtechnologie mit entsprechenden Investitionen die Versorgungssicherheit steigern kann. Weitblick wurde auch in einem anderen und ganz wesentlichen Bereich bewiesen! Von den vielen Rohrleitungen der Wasserversorgung Gmunden sieht man (zum Glück!) eigentlich gar nichts. Dennoch ist das Rohrnetz der weitaus kostspieligste Teil der Anlage; er stellt etwa 70 % ihres Wertes dar. Dementsprechend sorgfältig wurde auch mit diesem unsichtbaren Schatz gehandelt um kein böses Erwachen zu erleben. In den letzten Jahren wurde praktisch das gesamte Rohrnetz im Zentrum erneuert! Diese enorme Investition und das neue Wasserwerk Traunstein - West bilden eine solide Basis, die es uns ermöglicht, ruhig in die Zukunft zu blicken und auch an regionale Lösungen zu denken. Konkrete Gespräche gibt es schon mit Nachbargemeinden, die am „Know-How" und dem Bodenschatz interessiert sind. Schon seit 1998 versorgt die Wasserversorgun Gmunden täglich die Nachbargemeinde Pinsdorf mit 100 m³ Wasser.

Versorgte Bewohner:

15.000

Versorgte Haushalte:

ca. 6.500

Wasserförderung/Jahr:

1,100.000 m³

Minimaler Tagesverbrauch:

2.000 m³

Maximaler Tagesverbrauch:

4.500 m³

Anzahl Hochbehälter:

7

Speichervolumen:

4.700 m³

Länge der Rohrleitungen:

98 km

Brunnen:

5

Wasserhärte:

10,5 - 12,5°dH (deutscher Härtegrad)

nach oben