Barrierefreie Bedienung

  1. Zum Inhalt der Seite springen (Accesskey 5)
  2. Zu den Einstellungen für Schriftgrösse und Farbkontraste springen (Accesskey 4)
  3. Zur Suche springen (Accesskey 7)
  4. Zur Hauptnavigation der Seite springen (Accesskey 8)
  5. Zur Metanavigation springen (Accesskey 9)
Platzhalter

Wasser ist Leben.

Anforderungen

Beim Einsatz von Wasserenthärtungsanlagen sollten folgende Anforderungen erfüllt werden:

  • Die Anlagen müssen nach den technischen Regeln der ÖNORM M 6254 ausgeführt sein.
  • Die Anlage muss sorgfältig und regelmäßig gewartet, werden , sei es durch Regeneration mit Kochsalz, durch Auswechseln von Filterpatronen (meistens enthalten sie Aktivkohle) oder Ersatz des Diaphragmas (bei Umkehrosmose).
  • Der Einbau sollte nur durch ein befugtes Installationsunternehmen durchgeführt werden.
  • Eine Abstimmung der Wassernachbehandlungsanlage auf die vorliegende Wasserqualität sollte in Rücksprache mit dem zuständigen Wasserversorgungsunternehmen geführt werden.
  • Die Wassernachbehandlung sollte auf den eigentlichen Verwendungszweck, das heißt die Warmwasserinstallation begrenzt sein.
  • Die Anlagen sollten die ÖVGW Qualitätsmarke (keine Phantasiesiegel) führen.

zurück zur Übersicht

nach oben